13. Kreisparteitag in Eilenburg

30.03.2019 – 13. Kreisparteitag der AfD Nordsachsen
Unter der Versammlungsleitung unseres Generalsekretärs Jan Oliver Zwerg und dem Rechtsanwalt Martin Braukmann vom Landesschiedsgericht des LV Sachsen kamen die Mitglieder des KV Nordsachsen zu ihrem 13. Parteitag zusammen. Unter anderem wurden das Wahlkampfprogramm für die Wahlen in 2019 vom Leiter der Gruppe Wahlkampf, Herrn Rico Winterlich vorgestellt und beschlossen, der Rechenschaftsbericht des Kreisvorsitzenden Herrn Renè Bochmann verlesen, Wahlkampfstrategien für die Kommunalwahlen im Mai, die zeitgleiche Europawahl und auch die Landtagswahl im September diskutiert. Herr Felix Jüngling aus der Ortsgruppe Dommitzsch wertete das Ergebnis der Aufstellungsversammlungen für die Kommunalwahlen und die Kreistagswahl aus und verlas die Anzahl der Kandidaten für die einzelnen Gemeinderäte in Nordsachsen, sowie die Spitzenkandidaten unserer Liste für die Kreistag.

Neben den angenhemen Dingen wurde auch ausführlich über aktuelle Angriffe gegen unseren Kreisverband und vor allem gegen den Vorstand diskutiert. In jüngster Vergangenheit gab es von Gegnern unseres Kreisverbandes angestiftet, Falschmeldungen der Leipziger Volkszeitung zu einer Großveranstaltung in Eilenburg und deren Zustandekommen, sowie zur Finanzierung. Feinde unseres Kreisverbandes sprachen von Veruntreuung und verlangten gar den Rücktritt des gesamten Vorstandes. Nach eingehender Prüfung der haltlosen und gemeinen Vorwürfe konnten die Juristen dies vollumfänglich aufklären und den gesamten Vorstand entlasten. Zu keiner Zeit gab es nur ansatzweise Unregelmäßigkeiten. Gegen den Hauptverursacher der unwahren Pressemitteilung aus Mügeln werden nun ein Parteiordnungsverfahren folgen sowie zivilrechtliche Schritte eingeleitet.


Zum Ende der Veranstaltung dankte der Kreisvorsitzende den Gästen für die Hilfe bei der Durchführung des Parteitages und den beiden Kassenprüfern, Herrn Dr. Medicus und Herrn Glimpel für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Volles Haus und Jubel für Curio und Böhringer in Eilenburg

22.03.2019 Bürgerhaus zu Eilenbug – großer Festsaal

Das Bürgerhaus war prall gefüllt, die Gäste gut gelaunt und trotz Ankündigung keine Demonstranten in Sicht. Am 22.03. fanden sich über 400 nordsächsische Unternehmer und Interessierte im Bürgerhaus zu Eilenburg ein, um eine geballte Versammlung hochkarätiger AfD-Politiker zu sehen, hören und auf Herz und Nieren zu prüfen. MdB Dr. Gottfried Curio heizte den Saal mit flammender Rede ein, während MdB Peter Böhringer die fatale Geldpolitik der Regierung geißelte. Die MdB‘s Siegbert Droese, Karsten Hilse, Christoph Neumann und MdL Carsten Hütter aus dem sächsischen Landtag, hielten kürzere Reden und standen dem Publikum Rede und Antwort. Herzensangelegenheiten des Publikums waren Migration und sichere Grenzen, wirtschaftliche Entlastung und eine mögliche GEZ-Abschaffung im Falle eines AfD-Wahlsiegs und AfD-Ministerpräsidenten in Sachsen. Einige Antworten wurden mit tosendem Applaus begrüßt. Eine besonders berührende Szene war die Frage des 9-jährigen Karls, der trotz Schulschwänz-Motivation durch die Anti-CO2-Aktivisten zur Schule gehen wollte. Er fragte, wie sich die AfD um die Zukunft der Kinder kümmern würden und erhielt Antworten von gleich 3 AfD-Größen von Familienförderung bis zur Verbesserung der Schulen. Nach 2 Stunden war die Veranstaltung beendet und die Gäste verabschiedeten die Redner mit stehendem Applaus. Im Nachgang war im Foyer unter den Besuchern zu hören, dass Familienmitglieder und Freunde aus Angst nicht zur Veranstaltung gekommen waren. Die LVZ hatte im Vorfeld versucht, die Veranstaltung zu verunglimpfen und von einer dubiosen Veranstaltung und fragwürdigen anonymen Einladungen berichtet. Vermutlich angestachelt von Gegnern des AfD Kreisverbandes wurden einmal mehr Unwahrheiten verbreitet. Gut für die Besucher, die kamen, denn das Bürgerhaus war ohnehin prall gefüllt. Insgesamt ein großer Erfolg für die AfD und nordsächsische Unternehmer, die sich der Loyalität der AfD gegenüber den Sachsen versichern wollten.

weiterlesenVolles Haus und Jubel für Curio und Böhringer in Eilenburg

Buchvorstellung mit Podiumsgespräch

Das Dokumentations-und Informationszentrum (DIZ) Torgau lädt am 02.04.2019/19,00 Uhr zur Buchvorstellung mit Podiumsgespräch ein.

Die Veranstaltung findet im Schloss Hartenfels/Flügel B, 2. Etage, Schloßstr. 27 in 04860 Torgau statt; der Eintritt ist frei.

Es wird die neue Publikation  “ Heute: Haus der Erziehung “ Der Strafvollzug der DDR in Torgau 1950 bis 1990 vorgestellt.

Kritik an der Politisierung der Kirche

Sehr geehrte Frau Pfarrer Greim,
habe neulich Ihre Morgenandacht im Deutschlandfunk gehört, in welcher Sie wieder Werbung für die Petition „Tempolimit 130“ machten. Ich möchte Ihnen hiermit mein Unbehagen über das von Ihnen Gesagte mitteilen. Lesen Sie bitte meine angehängte E-Mail, die ich kürzlich an Ihre Kollegen von der Mitteldeutschen Evangeli-schen Kirche gesandt habe. Selbstverständlich sind wir alle für den Erhalt der Schöpfung und für die Unfallver-meidung. Aber wir leben in einer realen Welt, in der sehr viele fleißig, manchmal auch über Gebühr arbeiten müssen und leider auch auf uneingeschränkte Mobilität angewiesen sind. Wir Pendler halten so unsere Wirt-schaft am Laufen und sorgen für all die teuren Kapriolen der Politik, die leider viel zu sehr von den grünen Ideo-logien angetrieben wird. Positiv war, dass man mir sofort telefonisch antwortete, aber man wollte mich wieder nur besserwisserisch belehren. Ich bin Naturwissenschaftler und ich kenne Ursache und Wirkungen. Bezüglich des verteufelten Kohlendioxids halte ich es mit den ernsthaft forschenden Fach-Wissenschaftlern, welche die Erderwärmung als ein periodisch auftretendes, natur- und vor allem sonnenabhängiges Phänomen betrachten. Der CO2-Gehalt in der Atmosphäre, auf den die Pflanzenwelt als ihren wichtigsten Baustein dringend angewie-sen ist, steigt in Warmphasen an, weil … (Sie können dies in der unabhängigen Fachliteratur nachlesen, aber bitte nicht bei den von der Politik abhängigen Wissenschaftlern und Instituten). Vielleicht nehmen Sie sich ein-mal die Zeit und informieren sich über die Statements der Experten, die Sie über die angehängten Links in bei-spielhaften YouTube-Videos finden. Diese Experten sind wie einsame Rufer in der Wüste, Ihnen ergeht es wie Galileo Galilei, der vor der Inquisition abschwören musste, dass sich die Erde um die Sonne dreht, oder wie Ein-stein, dem anfangs sehr lange die etablierte Wissenschaft seine Relativitätstheorie bestritt. Oder nehmen Sie des Kaisers neue Kleider … Haben die Mehrheit und die Pharisäer immer noch automatisch Recht?
Mit freundlichen Grüßen
Dr.rer.nat. Günther Medicus, Torgau
Hier die Links zu den Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=FVQjCLdnk3k Prof.Shaviv, Tel Aviv, gegen Prof.Levermann, PM
https://www.youtube.com/watch?v=EI0oIVPowiU Dr.W..Thüne: Klimaschwindel – Freispruch CO2
https://www.youtube.com/watch?v=LwLFXWNSiUI&feature=youtu.be Dipl.-Ing. Limburg, EIKE
https://www.youtube.com/watch?v=X1r68vQgrDM Hilse, AfD im Bundestag rügt Levermann
https://www.youtube.com/watch?v=kfcaNIW16G8 Dr. W. Thüne – Der CO2-Klima-Schwindel
https://www.youtube.com/watch?v=N-0Md4WSe-g M. Limburg: „Klimaschutz ist eine absurde Idee“
https://www.youtube.com/watch?v=0giowZlYAy0 „Klimaschwindel – Wie die Ökomafia uns abzockt“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.