8. März – Weltfrauentag

Liebe nordsächsische Damen,

am 8. März feiert die ganze Welt seit über hundert Jahren den Weltfrauentag.

„Gleiche Rechte und gleiche Chancen für Männer und Frauen sind noch immer nicht selbstverständlich.“, sagte 2018 Dr. Katarina Barley in ihrer damaligen Funktion als Bundesfrauenministerin. Dabei verhindert die SPD mit ihrer Frauenquote genau die Gleichberechtigung, wofür sie lauthals krakeelt. Quote ist kein Instrument emanzipierter Frauen, sondern zementiert das Eingeständnis, dass Frauen es ohne Quote nicht schaffen würden.

Wir von den „Alternativen Frauen in Verantwortung“ stehen für selbstbewusste Frauen. Frauen, die sich ihrer Weiblichkeit, ihrer Individualität und ihren Talenten bewusst sind. Frauen, die in allen Lebenslagen für sich selbst entscheiden und Frauen, die mit ihrer Leistung überzeugen!

Frauen können heute alles erreichen. Mädchen haben die besseren Schulabschlüsse, die besseren Examen an der Uni. Bei den Ärzten, beim Richterberuf liegen sie Kopf-an-Kopf mit den Männern, sind dabei, vorbeizuziehen. Wir hatten eine Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, wir haben eine Kanzlerin, wir haben Ministerpräsidentinnen, Chef des größten Zeitungshauses in Europa ist Friede Springer, Chefin des Bertelsmann-Konzerns (u.a. RTL) ist Liz Mohn. Und sie haben es ohne Frauenquote ganz nach oben geschafft. Nicht einfach, weil sie Frau, sondern richtig gut sind.

Eigentlich sind Frauen zu großartig, um dadurch diskriminiert zu werden, dass man ihnen extra Feiertage schafft oder Quoten für den Aufstieg, den sie ganz alleine schaffen. Vielleicht sollten sie einfach aufhören, so werden zu wollen wie Männer. Denn das sind sie nicht. Frauen haben andere Herangehensweisen an Themen, sie sind besonnener, nicht so aufbrausend. Frauen halten die Familien zusammen und trösten die Kinder und manche Männer.

Eigentlich also doch ein Tag zum Feiern!

Gudrun Petzold
Leiterin „Alternative Frauen in Verantwortung“
Direktkandidatin Nordsachsen/Wahlkreis 36
Stellvertretende Vorsitzende
Kreisverband Nordsachsen AfD

Alternative Frauen des AfD-Kreisverbandes Nordsachsen laden ein!

Die alternativen Frauen des AfD-Kreisverbandes Nordsachsen laden zur gemeinsamen politischen
Arbeit, interessierte Frauen aus dem Landkreis herzlich zum Mitmachen ein.

Unsere Sitzung findet am 12.03.2019 / 19,00 Uhr in dem AfD-Büro Eilenburg, Puschkinstr. 9 statt.

Als Gäste werden vom „Sächsischen Frauennetzwerk“ erwartet, unsere
Landesfrauenbesauftragte/Direktkandidatin für den 7. Sächsischen Landtag, Frau Martina Jost,
sowie Politikerinnen/Direktkandidatinnen, des Regionalverbandes Leipzig-Stadt und Leipzig Land.

Neben einem Informationsaustausch zu den aktuellen politischen Ereignissen, steht die
Vorbereitung einer Großveranstaltung zum Thema „SEX-Köfferchen für SECHS-Jährige!“
Vordergrund.
Zum Abschluß der politischen Arbeit in unserem monatlichenTreffen, steht immer ein kleines
gesellschaftliches „Interessenthema“ zur Diskussion, gestaltet von unseren alternativen Frauen für
die Frauen.
So macht Politik mit den Frauen, für die Frauen auch noch Spaß.

Schauen Sie bei uns vorbei und mischen Sie sich ein!
Ich freue mich auf weitere interessante Begegnungen.

Gudrun Petzold
Leiterin der „Alternative Frauen in Verantwortung“
Stell. Kreisvorsitzende
AfD-Kreisverbandes Nordsachsen
Direktkandidatin des WK 36 / Torgau-Oschatz

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.